Beamerlampe wechseln. Tipps

Beamerlampe wechseln. Tipps

Beamerlampe wechseln – wie macht man das?

Eine moderne Beamerlampe muss meist erst nach 2.500 bis 3.000 Betriebsstunden gewechselt werden. Ein deutliches Zeichen ist hier, wenn das Bild dunkler wird, die Kontraste nicht mehr klar sind und ein störender Farbstich auftritt. Einige Geräte bieten die Möglichkeit, über das Einstellungsmenü zu erkennen, ob das Beamerlampen wechseln nötig ist. So kann anhand des Betriebsstundenzählers die Nutzungsdauer abgelesen werden. Der Beamerlampen Test hat aber auch gezeigt, dass nicht immer bei einem dunkleren Bild die Lampe gewechselt werden muss, da bereits nach der Hälfte der Betriebsdauer das Bild schon dunkler wird.

Beamerlampe wechseln im Test

Die Bauart der Beamer im Test zeigte eine gute Erreichbarkeit der Lampe für den Austausch. Wichtig ist beim Wechsel, dass die Projektorlampe nicht zu heiß ist, da sonst Verbrennungen an den Fingern entstehen. Nach dem Lösen der Abdeckplatte und der Sicherungsschrauben ist die Lampe gut erreichbar. Nach dem Lösen des Haltebügels kann die alte Lampe schnell und einfach herausgenommen und durch die Neue ersetzt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Finger fettfrei sind. Die aufgebrachten Fingerabdrücke brennen sich bei der Nutzung in die Lampe ein und verkürzen dadurch die Lebensdauer. Falls die Lampe durch Überhitzung geplatzt ist, sollte von einem Austausch abgesehen werden, da durch die Explosion Teile im Gerät in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Fazit des Tests

Der Test mit Tipps zum Wechseln der Beamerlampe zeigt deutlich, dass eine schlechtere Lichtausbeute nicht unbedingt mit einem Wechsel der Lampe verbunden sein muss. Daher sollte die Lichtstärke mit einem Lux-Meter nachgemessen werden.

Bild: © philippe Devanne – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.