Beamer Leinwand kaufen Tipps

Beamer Leinwand kaufen

Beamer Leinwand kaufen – unsere Tipps

Um ein perfektes Bild auf der Beamer Leinwand zu erhalten, muss beim Kauf darauf geachtet werden, welches Tuch verwendet und wie Beschichtung ist. Im Beamer Leinwand kaufen Test hat sich gezeigt, dass eine ideale Leinwand zwei Merkmale vorweisen sollte. Zum einen sollte das Tuch über einen schmalen, schwarzen Rand verfügen. Zum anderen ist der sogenannte Gain-Faktor wichtig, denn er gibt an, wie hell das Bild auf die Leinwand erscheint. Bestenfalls sollte der Gain-Faktor zwischen 0,8 und 1,2 liegen. Aber auch die Größe der Leinwand ist ausschlaggebend für die richtige Projektion. Wird eine zu große Leinwand gewählt, wird das Bild unscharf, bei kleineren Leinwänden entsteht kein wirkliches Kinogefühl. Als Richtwert für die Leinwandbreite sollte der halbe Betrachtungsabstand gewählt werden. Grundlegend ist darauf zu achten, dass die Seitenverhältnisse 16:9 oder 4:3 dem Bildformat des Prohektors entsprechen.

Unterschiedliche Leinwandmodelle im Test

Der Beamer Leinwand kaufen Tipps Test bietet verschiedene Varianten von Leinwänden an. Die Rahmen-Leinwand wird direkt, wie ein Bild, an die Wand gehängt und erhält durch den Rahmen die perfekte Spannung. Rollleinwände werden in einem Kasten unter der Decke montiert und bei Bedarf herausgefahren. Wer die Leinwand platzsparend verstauen möchte, kann auch eine Stativleinwand nutzen. Die Bildprojektionen auf Roll- und Stativleinwänden können einen verschlechterten Bildeindruck ergeben, da die Tücher leichte Wellen aufweisen.

Fazit auf unserem Test

Überzeugt hat im Beamer Leinwand kaufen Tipps Test die brillante Farbe und die Tiefe der Bilder, die auf die Leinwände projiziert wurden, da die spezielle Beschichtung eine besonders feine Körnung vorweist.

Bild: © Jane – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.